Archive

Unterstützung Hilfeleistungskontingent, Traunstein

Am 12. Januar wurden über das Hilfeleistungskontingent des Landkreises Freising unter anderen Kräfte der Feuerwehr Massenhausen in das Katastrophengebiet in den Landkreis Traunstein gerufen. Dort galt es, zusammen mit Kameraden aus Marzling, Ober- sowie Niederhummel Schneemassen mit bis zu einem Meter Stärke von den Dächern zu räumen.

Durch die Wettervorhersage, die für die kommende Woche weiteren Schnee und vor allem Regen ankündigt, wurde das Kontingent vorsorglich bis Dienstag angefordert.

Auch am Sonntag waren wieder Kameraden aus Massenhausen dabei.

Verkehrssicherung, A9 München

Am 10. Januar  2019 wurde die Feuerwehr Massenhausen zusammen mit den Kameraden aus Günzenhausen zur Unterstützung der Polizei bei der Absicherung eines Verkehrsunfalls auf der A9 auf Höhe der Raststelle Fürholzen West gerufen.

Aufgrund der zunächst unklaren Position des Unfall wurde die FF Eching sowie die FF Allershausen hinzugezogen. Nachdem die Unfallstelle ausfindig gemacht wurde übernahmen die Kameraden aus Eching und alle weiteren Kräfte konnten wieder abrücken.

Ölspur, Massenhausen

Am 29. Dezember wurde die Feuerwehr Massenhausen zu einer Ölspur im Mühlweg gerufen.

Eine Ölspur erstreckte sich vom Kreisverkehr über den halben Mühlweg, vermutlich handelte es sich um Treibstoff. Dieser wurde von den Kameraden gebunden und die Straße wurde an die zuständige Behörde übergeben.

Türöffnung, Massenhausen

Am 08. Dezember 2018 wurde die Feuerwehr Massenhausen zu Öffnung einer Wohnungstüre gerufen.

Nachbarn hatten nach verdächtigen Geräuschen die Polizei alarmiert. Die Türe wurde geöffnet und der Polizei übergeben. Nach Bereitschaft konnten die Kollegen wieder einrücken.

Baum über Straße, Massenhausen

Am 8. November wurde die Feuerwehr Massenhausen zu einem heruntergebrochenen Ast auf der Straße alarmiert.

Das Hindernis war bei Eintreffen der Feuerwehr bereits beseitigt und die Kameraden konnten wieder einrücken.

Türöffnung, Massenhausen

Am 26. Oktober wurde die Feuerwehr Massenhausen zur Öffnung einer Tür in der Oberen Hauptstraße gerufen.

Die Türe wurde von den Kräften geöffnet und übergeben.

Rauchmelder, Fürholzen

Am 30. September wurde die Feuerwehr Massenhausen zusammen mit den Kameraden aus Neufahrn zur Unterstützung der Kameraden in Fürholzen gerufen.

Die anfängliche Meldung eines ausgelösten Heimrauchmelders in einer verschlossenen Wohnung konnte schnell als nicht zutreffend festgestellt werden und alle Kräfte konnten schon nach kurzer Zeit wieder einrücken.

Rauchmelder, Neufahrn

Am 09. August wurde die Feuerwehr Massenhausen zur Unterstützung der Feuerwehr Neufahrn in die dortige Fritz-Walter-Straße gerufen. Dort hatte ein Anwohner die Feuerwehr alarmiert, weil aus einer Nachbarwohnung ein Rauchmelder ertönte.

Nach der Öffnung der Wohnung durch die Feuerwehr konnte keine Einsatzindikation festgestellt werden. Der Rauchmelder löste auf Grund einer sich leerenden Batterie aus. Die Kräfte aus Massenhausen konnten so nach kurzer Zeit wieder ins Gerätehaus einrücken.

Brand Freifläche groß, Kleineisenbach

Am 30. Juli wurde die Feuerwehr Massenhausen zur Unterstützung der Feuerwehr Weng zu einem Flächenbrand in Kleineisenbach gerufen. Ein Stoppelfeld geriet durch einen Mähdrescher in Brand. Das Feld wurde von Landwirten gepflügt und der Brand so gelöscht. Der auf dem Feld arbeitende Mähdrescher wurde mit Hilfe der Wärmebildkamera überprüft, wurde durch das Feuer aber nicht beschädigt.

Straße verschmutzt, OV Massenhausen-Neufahrn

Am 09. Juli  wurde die Feuerwehr Massenhausen auf Grund einer durch Getreide stark verschmutzten Straße alarmiert. Ein landwirtschaftliches  Gespann verlor auf einer Länge von ca. 2km große Mengen an Getreide, die den Verkehr stark behinderten.

Die Straße wurde von Polizei und Feuerwehr abgesichert, die Kameraden der Feuerwehr übernahmen zusätzlich die Reinigung der Straße. Dazu wurde auch eine Kehrmaschine hinzugezogen.

Nach 2 Stunden war die Straße gereinigt und konnte wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden.