Baum über Straße, Massenhausen

Am 25. Juli wurde die Feuerwehr Massenhausen durch die Polizei zu einem Baum auf der Freisinger Straße alarmiert. Nach Überprüfung der Freisinger Straße und der anliegenden Straßen konnte dieEinsatzstelle jedoch im Freisinger Weg in Giggenhausen lokalisiert werden. Der Einsatz wurde an die Giggenhausener Kameraden übergeben, die Massenhausener Kameraden konnten nach 30 Minuten wieder einrücken.

Baum auf Oberleitung, Massenhausen

Am 30. Juni wurde die Feuerwehr Massenhausen zu einem Baum in Schieflage gerufen. Dieser bedrohte Telefonoberleitungen und musste deshalb abgetragen werden. Mithilfe der Drehleiter aus Neufahrn wurden entsprechend Äste entfernt, um den Baum gefahrlos beseitigen zu können.

Nach eineinhalb Stunden konnte die Einsatzstelle wieder freigegeben werden.

Baum auf Oberleitung, Massenhausen

Am 29. Juni wurde die Feuerwehr Massenhausen zu einem umgestürzten Baum in die Bergstraße gerufen. Dieser war über eine Grundstückszufahrt auf einen PKW-Anhänger und die dort befindliche Oberleitung der Telekom gestürzt. Der Baum wurde von der Feuerwehr entfernt und die abgerissene Telefonleitung wurde gesichert. Nach 30 Minuten konnte der Einsatz beendet werden. Ein zweites Mal wurde die Feuerwehr durch die Kreiseinsatzzentrale zum Einsatz gerufen, was sich aber als Dopplung des bereits abgearbeiteten Einsatzes herausstellte.

Baum droht zu fallen, Massenhausen

Am 25. Juni wurde die Feuerwehr Massenhausen zu einem in der Fürholzer Straße ansässigem Unternehmen alarmiert. Dort war infolge der Unwetter und Regenfälle der vergangenen Woche ein Baum in bedenkliche Schieflage geraten. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Baum bis zur Fällung durch eine Fachfirma auf das rege belebte Betriebsgelände, sowie angrenzende Firmengebäude stürzt, wurde er durch die Feuerwehr abgetragen. Dazu wurde die Drehleiter aus Neufahrn nachgefordert. Nach ca. 3 Stunden konnte der Einsatz erfolgreich abgeschlossen werden und das Gelände für Aufräumarbeiten an den Eigentümer übergeben werden

Verkehrsunfall via eCall, Giggenhausen

Am 24. Juni 2021 wurde die Feuerwehr Massenhausen erneut nach Giggenhausen zu einem von einem eCall-System gemeldeten Verkehrsunfall alarmiert. Bereits auf Anfahrt konnten die Kameraden aus Giggenhausen Entwarnung geben. Das Fahrzeug wurde ohne erkennbare Schäden vorgefunden. Der Eigentümer wurde durch die Kameraden informiert und dazu aufgefordert, unverzüglich eine Fachwerkstatt aufzusuchen. Alle weiteren Kräfte konnten noch auf Anfahrt abbestellt werden.

Vekehrsunfall via eCall, Giggenhausen

Am 23. Juni wurde die Feuerwehr Massenhausen zusammen mit den Feuerwehren aus Neufahrn und Pulling zur Unterstützung der Kameraden nach Giggenhausen alarmiert. Dort hatte ein Fahrzeug via eCall selbstständig einen Verkehrsunfall gemeldet.

Vor Ort konnte keine Unfallstelle ausgemacht werden, sodass auch die umliegenden Straßen kontrolliert werden. Auch hier ergab sich keine Feststellung, sodass bereits nach kurzer Zeit alle Kräfte wieder einrücken konnten.

Landwirtschaftliches Gespann in Graben, Massenhausen

Am 25. Oktober wurde die Feuerwehr Massenhausen zur technischen Hilfeleistung auf die Staatsstraße Richtung Neufahrn alarmiert. Im dichten Nebel war dort ein landwirtschaftliches Erntegespann von der Straße abgekommen.

Nach dem der Traktor bereits durch den Landwirt geborgen werden konnte, wurde der im Graben verbliebene Anhänger von der Feuerwehr mittels Traktor, Teleskoplader und Bagger geborgen. Dazu musste zunächst die Straße gesperrt und einige Bäume entfernt werden. Anschließend konnte der durch den Bagger gegen Umkippen gesicherte Anhänger wieder auf die Straße gezogen werden. Nach dem das Gespann wieder fahrbereit war und die Straße gereinigt wurde konnte diese wieder für den Verkehr freigegeben werden. Nach rund zweieinhalb Stunden konnte die Feuerwehr abrücken und den Einsatz beenden.

Baum über Fahrbahn, Massenhausen

Am 09. Juni wurde die Feuerwehr Massenhausen zu einem Baum auf der Fahrbahn der Fürholzer Straße gerufen. Die Einsatzstelle wurde bereits durch die Polizei gesichert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass der Baum zusätzlich in der Oberleitung der Straßenbeleuchtung hing. Mittels Teleskoplader und Radlader wurde der Baum sowie ein weiterer umsturzgefährdeter Baum abgesägt und beseitigt. Die leicht beschädigte Stromleitung wurde durch die Feuerwehr gesichert und der Betreiber wurde informiert. Die Straße wurde wieder für den Verkehr freigegeben

Verkehrsunfall, Massenhausen

Am 19. Mai wurde die Feuerwehr Massenhausen zusammen mit den Feuerwehren aus Giggenhausen und Neufahrn zu einem Verkehrsunfall auf der Neufahrner Straße gerufen.

Dort waren zwei PKWs nach einem missglücktem Überholmanöver zusammengestoßen. Dabei wurden die beiden Fahrer leicht verletzt, die Fahrzeuge jedoch teils schwer beschädigt. Durch die Feuerwehr wurden die verletzten Personen betreut, auslaufende Betriebsmittel gebunden, sowie die Einsatzstelle gesichert. Da es sich bei einem der betroffenen Fahrzeuge um ein Hybridfahrzeug handelte, musste auch ein besonderes Augenmerk auf den Brandschutz gelegt werden. Da entgegen der anfänglichen Meldung keine Person eingeklemmt war, konnten die Kameraden aus Neufahrn schon nach kurzer Zeit wieder abrücken.

Nach dem Abschleppen der Fahrzeuge und der Reinigung der Straße konnte diese wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Verletztes Tier im Wasser, Amper

Am 10. Mai wurde die Feuerwehr Massenhausen zusammen mit den Kameraden der Feuerwehren Fahrenzhausen und Weng, sowie der Wasserrettung Kranzberg zum Einsatz an der Amper gerufen. Dort meldete die Polizei einen Schwan, der durch einen Angelhaken im Schnabel verletzt war. Da sowohl Mannstärke als auch Mittel ausreichend waren, konnten die Massenhauser Kameraden nach kurzer Zeit wieder abrücken.